©Gio's little factory by Giovanni Ritacco

©KARATE-CLUB 3K WINTERTHUR  

Karate-Club 3K Winterthur
Warum KC3K Entstehung unser Club

(3K = Kihon, Kata & Kumite)


Ziel unseres Clubs ist, nach den Statuten des SKF, den Karate (japanische Karate) zu praktizieren. Im Sinne dieser Statuten ist eine Kampfkunst in der alle Gliedermassen hauptsächlich in Tritten, Stössen und Schlägen zu Angriffen und zur Verteidigung eingesetzt werden. Ziel des Karate und unser Anliegen ist es, in der körperlichen und geistigen Auseinandersetzung mit dieser Kampfkunst unter Achtung des sportlichen Gegners, die Persönlichkeit zu entfalten. Kennzeichnend für alle Formen des sportlichen Vergleichs in Karate ist der Verzicht auf Trefferwirkung am Gegner, notwendig ist daher die Fähigkeit, Angriffstechniken vor der Trefferwirkung zu stoppen. Trefferwirkung gilt als Regelverstoss.


Was sind wir nicht:

Kampfsysteme, deren Wettkampf- und Trainingsordnung die Trefferwirkung und verletzungsgefährliche Aktionen wie Bruchtest gestatten oder beabsichtigen, fallen nicht unter den Begriff "Karate" in unserem Sinne und der Statuten. Hierzu zählen z.B. Boxen, Kick-Boxing, Thai-Boxing, Kyokushinkai-Karate, sogenanntes Leicht- oder Vollkontakt-Karate und weitere Kampfsportarten welche die Trefferwirkung und/oder den Niederschlag des Gegners zulassen.


Pflichten als Mitglied des SKF:

Die Swiss Karate Federation (SKF), ihre Sektionen sowie deren angeschlossenen Dojo verpflichten sich, Karate ausschliesslich im Sinne dieser Statuten zu betreuen und zu betreiben. Sie beteiligten sich an keinen Karate- und/oder Kampfsportverbänden oder -Veranstaltungen, die diesae Prinzipien verletzen. Personen, Sektionen oder Dojo, die dieser Pflicht nicht nachkommen, können nicht Mitglied der Swiss Karate Federation sein. Die Swiss Karate Federation pflegt Karate als eine Amateuersportart allein nach sport- und gesundheitsspezifischen Massstäben in den Disziplinen Kumite und Kata; sie ist an keinen Karatestil gebunden. Sie betreut und fördert jedoch insbesondere die ihr angeschlossenen Stilrichtungen.


Am Besten Ihr kommt einfach in einem Schnuppertraining:

Haben wir euer Interesse geweckt? Dann schaut in unserer Homepage nach, was wir sonst noch anbieten. Unter „unsere Mitglieder“ z.B. könnt Ihr Euch bei uns anmelden, um z.B. Aktivmitglied zu werden, oder um ein unverbindliches Schnuppertraining zu besuchen. Eine weitere Möglichkeit wäre, uns einfach einen E-Mail zu schreiben. Wir werden uns bei Euch so schnell wie möglich melden.

Wie ist der Karate-Club 3K Winterthur entstanden?


Der Karate-Club 3K wurde am 15.01.2002 gegründet. Ein junger, dynamischer Vorstand , aus 7 Mitglieder führt diesen Club. Der Dojo-Leiter hat aber seit über 40 Jahre mit Karate zu tun.

Die Gründungsmitglieder trainierten vorgängig bei einem anderen Karate-Club und da sie sich weiterentwickeln wollten, blieb ihnen nichts anderes übrig, als einen eigenen Karate-Club zu gründen.


Unser Club beschränkt sich nicht nur auf das Weitergeben der Lehre vom Karate, sondern versucht mit den Karatekas und deren Angehörigen, das Zwischenmenschliche zu pflegen. Dies geschieht, indem man gemeinsame Events wie Grill-Parties, Klausabende, Trainigslager, Lehrgänge an Wochenenden, usw. anbietet und organisiert. Auch werden unsere Trainer weitergebildet, damit die Karateschüler besser profitieren können. An den periodischen Kyu- und Dan-Prüfungen können unserer Karatekas ihre Fortschritte testen, und es bis zum international, anerkannten Schwarzgurt (Dan) schaffen.


Zu unserem Leitbild

Zu unserer Chronik